Mit Invisalign® können zahlreiche Zahnfehlstellungen korrigiert werden. Das Endergebnis ist ein neues, schöneres Lächeln. Folgende Zahnfehlstellungen lassen sich mit Invisalign® korrigieren:

engstand
Engstand: der Kiefer bietet nicht ausreichend Platz für alle Zähne in ihrer normalen Position.
Fallstudie Manuele 
lueckenstand
Lückenstand: im Kiefer ist zusätzlicher Platz vorhanden.
Fallstudie Ramona
kreuzbiss
Kreuzbiss: Ober- und Unterkiefer sind falsch ausgerichtet. In der Regel beißt dabei mindestens ein Oberkieferzahn an die Innenseite der Unterkieferzähne – dies kann bei den Frontzähnen und/oder im Seitenzahnbereich der Fall sein.
tiefbiss
Tiefbiss: die Oberkieferzähne überlappen die Unterkieferzähne stark.
unterbiss
Unterbiss: die Unterkieferfrontzähne liegen vor den Oberkieferfrontzähnen und überlappen diese.

Offener Biss: die oberen Frontzähne überdecken die unteren vertikal nicht.
Fallstudie Anna

Kleine und Mittlere Zahnfehlstellungen werden mit Invisalign® i7 und Invisalign Lite in 3 bis 7 Monaten korrigiert.
Fallstudie Sarah

Vereinbaren Sie einen kostenlosen Beratungstermin: dann wissen Sie, ob Invisalign® bei Ihnen funktioniert.